iPhone App – geoDefense

Auch wenn es früher niemand erwartet hätte, aber das iPhone spielt mittlerweile zahlreiche geniale Spiele ab. Diese profitieren natürlich von den innovativen Steuerungsmöglichkeiten, die das iPhone mit seinem Touchdisplay bietet. In nächster Zeit werde ich hier meine Favoriten vorstellen und den Anfang macht das tolle Tower Defense Game geoDefense.

In geoDefense muss man entlang eines vorgegebenen Weges, den die feindlichen Einheiten ablaufen, eine sinnvoll platzierte Abwehr aufbauen. Diese kann aus verschiedenen Einheiten bestehen, wie z.B. Geschütztürme, Lasertürme, oder auch Bauteile die Einheiten einbremsen. Je nach Level erscheinen unterschiedlich viele Einheiten, die sich vor allem durch die Geschwindigkeit und die Panzerung unterscheiden. Die Positionierung der eigenen Objekte ist daher von entscheidender Bedeutung. Erreicht eine feindliche Einheit das Ziel, so verliert man ein Leben und sind diese alle verbraucht, so muss der Level wohl mit einer neuen Taktik angegangen werden. Ein cooles Feature sind Upgrades, mit denen die eigenen Einheiten verbessert werden können, wenn die Kasse stimmt. Die Bedienung selbst ist kinderleicht und vor jedem Level werden neue Einheiten und Möglichkeiten gut erklärt. Auch wenn die Grafik auf den ersten Blick simpel aussieht, so schafft sie es doch einen absolut zu faszinieren. Ein Feuerwerk durch Pixel gemacht.

Einen ersten Eindruck vermitteln folgende Screenshots:

Fazit:
Absolute Kaufempfehlung, es kostet momentan 2,99€ im iTunes App Store und ist meiner Meinung nach jeden Cent wert. Es gibt auch eine Lite-Version, also probiert es aus. Voraussetzung ist natürlich, dass der Käufer auf Tower Defense Spiele steht 😉

Delicious Library iPhone App ist raus

Da habe ich mich vor kurzem tierisch gefreut, dass die Delicious Library iPhone App endlich da ist und so wunderbar funktionierte, da muss ich lesen, dass Sie nun wieder aus dem App Store genommen wird. Das hatten wir ja in letzter Zeit schon bei vielen Apps, doch ist dieses mal ist nicht Apple der Auslöser, sondern wohl Amazon. Delicious Monster, der Hersteller der App, verwendete scheinbar eine Amazon-API für das Abrufen von Informationen zu Büchern, DVD’s usw.. Amazon hat jedoch vor einigen Wochen die Nutzungsbedingungen angepasst und so ist es mittlerweile nicht mehr erlaubt, diese Methode für mobile Geräte zu verwenden. Auf Druck von Amazon hat sich nun wohl Delicious Monster dazu entschieden, die App aus dem iTunes App Store zu entfernen. Ich kann also nur hoffen, dass da vielleicht in der Zukunft eine Lösung gefunden werden kann.

Mobile Version meines Blogs jetzt verfügbar

Wer auch unterwegs einen Blick auf meinen Blog werfen möchte, der wird auf mobilen Endgeräten nun automatisch auf eine Mobilversion umgeleitet. Um die Darstellung optimal auf das Endgerät abzustimmen, verwende ich hierfür zwei Plugins:

WPtouch ist das Plugin meiner Wahl für die Darstellung auf dem iPhone und dem iPod touch. Es sieht aus wie iCal und hat mich auf Anhieb überzeugt. Hier mal ein paar Screenshots:

Alle weiteren mobilen Endgeräte werden von dem Plugin WordPress Mobile Edition bedient. Wichtig ist hierbei, dass in den Plugin Einstellungen das iPhone und der iPod ausgenommen werden, so dass WPtouch für die Darstellung auf diesen beiden Geräten auch greift.

Der Geschwindigkeitsvorteil bei der Verwendung dieser beiden Plugins ist schon extrem und so sollte auf mobilen Endgeräten, auch bei Geschwindigkeiten die unter 3G liegen, eine flotte Darstellung möglich sein.

WICHTIG!!!
Bei der Installation von WordPress Mobile Edition über die automatische Plugin Installation von WordPress 2.8+ gibt es ein Problem, das ich in meinem nächsten Blogeintrag näher erläutere.

Links:

Navigon auf dem iPhone

Ich habe mir im letzten Moment noch Navigon für das iPhone zum Einführungspreis von 75€ gesichtert. Die Kritik an der GPS-Funktionalität  kommt in den Bewertungen doch sehr oft vor und so hab ich etwas gezögert. Heute morgen hab ich dann das Gerät auf dem Weg zur Arbeit getestet und so folgt hier mein erster Erfahrungsbericht.

Der GPS-Empfang war einwandfrei und ich hatte keinen Ausfall zu bemängeln, obwohl mein iPhone in einer Silikonhülle steckt. Es handelt sich um das 3G und es hängt an der Windschutzscheibe in einer simplen Schwanenhalshalterung. Die Anwendung startet flott und man hat anschließend verschiedene Möglichkeiten ein Ziel auszusuchen. Es kann zu einer Adresse, zu einem POI (Point of interest oder auch „Sonderziel“), direkt nach Hause, oder per Klick auf der Karte navigiert werden. Eine weitere Erleichterung bietet das Anlegen von Favoriten, die Anwahl der letzten Ziele, oder ein simpler Klick auf eine Kontaktadresse aus dem iPhone Adressbuch. Optimal.

Der Aufbau des grafischen Interfaces ist absolut genial. Man kann sehr gut erkennen, wo man sich befindet und wie die nächste Teilstrecke aussieht. Die Fernsicht gefällt mir persönlich besser als beim TomTom. Mit ein Kaufargument war für mich die Anzeige der Autobahnabfahrten mitsamt der Fahrbahnen und der Beschilderung. Die genialste Innovation der neuesten Navigon-Software und es hat wirklich super funktioniert. Das sollte so manche falsche Abfahrt verhindern 😉

Zu den Sprachansagen kann ich ebenfalls (fast) nichts negatives sagen, die Lautstärke des iPhone reicht auch für die Autobahn aus und alle Ansagen kommen frühzeitig und detailliert. Ein Fehler unterlief der freundlichen Dame allerdings heute morgen auf der Autobahn, als Sie mir auf gerader Strecke empfahl auf der Autobahn  zu wenden. Da hoffe ich doch, dass solche Ungereimtheiten in den nächsten Updates ausgeräumt werden können.

Die generelle Geschwindigkeit ist absolut in Ordnung und auch eine Neuberechnung der Strecke erfolgt extrem schnell. Wie sich das iPhone bei sehr schlechtem Wetter verhält kann ich jetzt noch nicht sagen, aber ich werde darüber berichten, wenn ich da Probleme festellen sollte.

Fazit:

Auch auf dem iPhone ist Navigon eine tolle Software zur Navigation und ich kann es von meiner Seite aus empfehlen. Gerade das toll umgesetzte Bedienkonzept passt perfekt und ganz Europa für 75€ geht auch in Ordnung. Da TomTom  etwas später kommt, kann ich nun leider keinen Vergleich ziehen und so bleib ich wohl für die nächste Zeit bei Navigon.

Links:

iPhone OS 3.0 zum Greifen nah

Morgen ist es endlich so weit, das iPhone OS 3.0 kommt und ich kann es nicht mehr erwarten. Auch wenn zu Beginn bestimmt noch der ein oder andere Bug zuschlagen wird, landet bei mir das Update sofort auf meinem iPhone. Apple hat bereits die Release Notes veröffentlicht, welche folgende Features aufführen:

————————————–

Dieses Update enthält über 100 neue Funktionen, darunter:

Ausschneiden, Kopieren und Einsetzen sowie Widerrufen durch Schütteln

• Tastatur im Querformat für die wichtigsten Programme

• Erweitertes Nachrichten-Programm

– Senden und Empfangen von Fotos, Kontaktdaten, Audiodateien und Standortinformationen per MMS*

– Weiterleiten und Löschen einzelner oder mehrerer Nachrichten

• Neue Suchfunktion in Mail, Kalender, Notizen und iPod

• Spotlight-Suche auf dem gesamten iPhone

• Unterstützung für CalDAV und Abonnements in Kalender

• Verbesserungen bei Safari

– Leistung

– HTML 5-Unterstützung

– HTTP Audio- und Video-Streaming

– Benutzernamen und Kennwörter automatisch ausfüllen

• Neues Programm für Sprachmemos

• Notizen mit einem Mac oder PC über iTunes synchronisieren

• Internet-Tethering über USB und Bluetooth*

• Filme, Fernsehsendungen und Hörbücher vom iTunes Store ansehen und laden**

• Stereo-Bluetooth***

• Automatische Wi-Fi-Anmeldung

• Optimiertes Programm „Aktien“

• Mehr Kindersicherungsoptionen für Apps, Musik, Filme und Fernsehsendungen

• iTunes-Account-Erstellung und -Anmeldung**

• YouTube-Account-Anmeldung und Zugriff auf Abonnements, Bewertungen und Favoriten**

• Schüttelfunktion

• Neue Sprachen, Wörterbücher und Tastaturen

• „Mein iPhone suchen“ und Fernlöschen (Remote Wipe) über MobileMe (Mitgliedschaft erforderlich)**

• Unterstützung für weitere Exchange-Richtlinien

• Erstellen und Senden von Exchange-Besprechungseinladungen

• E-Mail-Suche auf dem Server (Exchange Server 2007 und unterstützte IMAP-Server)

• Durchsuchen von LDAP-Firmenverzeichnissen

• Unterstützung für VPN On Demand und VPN Proxy

• Verschlüsselte Konfigurationsprofile

• Verschlüsselte iTunes-Datensicherung

• 1000 neue APIs für Entwickler, darunter:

– In-App-Käufe

Push-Benachrichtungsdienst von Apple

– Unterstützung für Zubehör

Peer-to-Peer-Verbindungen

– Eingebettete Karten

– Zugriff auf iPod-Mediathek

• Fehlerbehebungen

Mit diesem Software-Update kompatible Produkte:

• iPhone

• iPhone 3G

• iPhone 3G S

* Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel und Unterstützung von Ihrem Anbieter erforderlich.

** Nicht in allen Ländern und Sprachen verfügbar.

*** Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel.

————————————–

Besonders gespannt bin ich auf Spotlight, Cut Copy & Paste und die Exchange Besprechungseinladungen. Ich berichte natürlich nach ein paar Tagen des Testens über meine gesammelten Erfahrungen mit der neuesten iPhone Version.

Links:

Delicious Library for the iPhone

Finally the iPhone version of Delicious Library arrived in the AppStore.

Finally the iPhone version of Delicious Library arrived in the AppStore for free. Curious as I am, I installed it and connected it to my (updated) desktop version and it crashed. Every time I try to sync it crashes again. I sent a bug report and now let’s see how fast this will be fixed. I will give an update when I know more. Hope they’re fast because I love this app.

Links:

How to create an iPhone ring tone with Quicktime Pro

When you already own Quicktime Pro, you can produce an iPhone ring tone on your own for free. Here is how it works:

  1. Open Quicktime Pro and load a sound file that you want to convert (AAC or mp3)
  2. Mark the part of the song that you want to use with the left and right locater in the timebar. The length cannot be longer than 30 seconds
  3. Go to the edit menu and trim the file to the marked length
  4. Go to the file menu and select export
  5. Change the export format preset to „iPhone“, that will export the file with the ending .m4v
  6. Change the ending to .m4r and drag that file into your iTunes music library
  7. Sync your iPhone and you’re done
  8. Change the ring tone to your favorite song and have fun 🙂